Willkommen auf www.COMPARE-HAFTPFLICHTVERSICHERUNG.de Online Vergleichsrechner: Günstige private Haftpflicht kalkulieren und vergleichen ganz einfach. (incl. Haftpflichtversicherung für Kinder): Tierhalter Haftpflichtversicherung für Hunde und Pferde, weil auch der Vierbeiner einen Schaden verursachen kann:   Versicherung für Haus und Grundbesitzer als auch Absicherung von Gewässerschäden (Öltank), da auch hier Schäden erfolgen können: Kfz-Versicherung ist Pflicht, niemand muss dafür aber zu viel bezahlen! Vergleichen Sie auf der Partnerseite Compare-Kfz.de Was ist versichert, was zahlt die Haftpflicht Versicherung?   Versichert sind Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Die Haftpflichtversicherung prüft, ob und in welcher Höhe eine Verpflichtung zum Schadensersatz besteht. Was zahlt die Haftpflicht: sie zahlt Schadensersatz, wenn der Anspruch begründet ist. Bei Sachschäden wird nur der “Zeitwert” erstattet, dies führt beim geschädigten oft zur Irritation, weil u. U. hierfür keine Neuanschaffung möglich ist (z.B. beschädigter Fernseher, welcher bereits 10 Jahre ist). Nachfolgend eine beispielhafte Darstellung von Schäden: • als Fußgänger, Radfahrer (auch Skater) • Aufsichtspflicht für Kinder unter 7 bzw. 10 Jahren   (Familienhaftpflicht, Haftpflichtversicherung für Kinder) • beim Sport in der Freizeit • im Ausland / Urlaub (nicht länger als ein Jahr) • in einem gemieteten Haus und Wohnung (auch Hotel) Die Versicherung (Haftpflichtversicherung) wehrt auch unbegründete Schadensersatzansprüche ab und bietet Ihnen somit auch Rechtssicherheit. Kommt es darüber zum Rechtsstreit mit demjenigen, der den Anspruch auf Schadensersatz stellt, führt der Versicherer den Prozess und trägt die Kosten. Weist der Versicherer unberechtigte Ansprüche zurück, heißt es oft: „Die Versicherung will nicht zahlen.“ Richtig ist aber, dass der Verursacher des Schadens nicht zahlen muss, weil für ihn keine rechtliche Verpflichtung besteht (Schaden wurde nicht schuldhaft verursacht). Die versicherten Personen müssen zum Vertragsbeginn definiert werden (Single oder Familiendeckung). Der Schutz der Police erstreckt sich in aller Regel auch auf Haushalts- und Gartenhilfen oder Babysitter. Verstirbt der Versicherungsnehmer, läuft der Schutz für die Angehörigen bis zur nächsten Prämienfälligkeit weiter und im Anschluss kann die Police auf den Ehepartner umstellt werden (Vorsorgeversicherung). Kinder sind grundsätzlich über die Familienhaftpflicht mitversichert, solange sie nicht volljährig sind. Mit der Heirat oder der Berufsaufnahme (nicht bei Ausbildung/Studium) endet der Versicherungsschutz der Familienhaftpflicht für die Kinder und es wird ein eigener Vertrag benötigt. Für Rechtsreferendare und Lehramtsanwärter endet der Versicherungsschutz in der Regel mit dem ersten Staatsexamen. Gemäß deutscher Rechtsprechung (BGB § 828) können Kinder unter sieben Jahren für ihr Handeln nicht haftbar gemacht werden. Im beweglichen Straßenverkehr ist hier das Alter mit zehn Jahren festgehalten. Da eine Haftungsgrundlage hierfür nicht gegeben ist, zahlt eine private Haftpflichtversicherung in einem solchen Fall auch nicht die Erstattung des Schadens, es kann aber über einen Zusatz (Deliktunfähigkeit) in der Police mitversichert werden. Die Frage nach “was zahlt die Haftpflicht” kann Ihnen im Schadenfall die Versicherung detalliert erläutern. Was ist NICHT versichert?   Nachfolgend eine beispielhafte Darstellung, was nicht über einen solchen Schutz versichert ist. Tatsächlich ist dies jedoch vom Tarif abhängig, die folgenden Beispiele beziehen sich daher auf eine “Standard Absicherung”. Schäden, die sich versicherte Personen untereinander zugefügt haben, sind nicht versichert (z.B. Putzfrau, Babysitter oder Geschwister untereinander verursachen einen Schaden im Haushalt der Familie oder fügt einem Familienmitglied einen Schaden zu - soll ein solcher Fall versichert sein ist ein eigener Vertrag erforderlich ggf. sogar mit beruflichem Risiko). Vom Schutz der Haftpflichtversicherung ausgeschlossen sind zudem: • Schäden, die vorsätzlich herbeigeführt wurden (Absicht) • reine Vertragsverpflichtungen wie z. B. der Anspruch auf Rückzahlung eines Darlehens • Geldstrafen und Bußgelder • Erfüllungsrechtliche Ansprüche (z.B. Zahlung von Lohn). • Allmählichkeitsschäden da Ursache schwer nachweisbar ist. • Schäden an geliehenen, gemieteten, geleasten oder gepachteten Sachen • Schäden, die durch den Gebrauch eines KFZ oder eines Luft- oder Wasserfahrzeuges herbeigeführt wurden • Schäden die von deliktunfähigen Personen verübt wurden (z. B. Kinder unter 7 Jahren und im Straßenverkehr bis 10 Jahre, Personen welche geistlich verwirrt sind oder Bewusstlos), wünscht man hier eine Mitversicherung benötigt man eine Deckungserweiterung (Familienhaftpflicht, Haftpflichtversicherung für Kinder welche die Aufsichtspflicht für Kinder mit absichert) • Bei Mietsachschäden sind in aller Regel die Glasschäden und Schäden an Elektroteilen ausgeschlossen (die Deckungserweiterung Haftpflichtversicherung für Mieter hilft hier nicht) • Hobbys wie z. B. Jagt, Segeln (Boote) oder auch einen Ballon fliegen, sind nicht mitversichert (hierfür gibt es eigene Policen) • Schäden von Eheleuten untereinander werden auch nicht erstattet • Eigene Hunde sind ausgeschlossen vom Versicherungsschutz (eigener Schutz nötig - Berechnung hier) • Eigene Pferde sind ausgeschlossen vom Versicherungsschutz (eigener Schutz nötig - Berechnung hier) • Weiterhin ist nicht im jedem Vertrag auch das selbst genutzte Einfamilienhaus mitversichert als auch ein ggf. vorhandener Öltank auf dem Grundstück (= Gewässerschädenhaftpflicht), weiterhin auch nicht die Baustelle für, welche man als Bauherr das Risiko trägt (= Bauherrenhaftpflicht). Einen Teil der o.g. Ausschlüsse lassen sich durch die richtige Tarifwahl mit absichern, machen Sie bei uns Ihren “günstige private Haftpflicht” Vergleich und bestimmen Sie selbst die gewünschten Leistungen für Ihren persönlichen Schutz. Bilder: © und Name des Fotografen als ggf. den Name der Agentur, finden Sie hier Tipps Möglichst eine hohe Versicherungssumme wählen, da unbegrenzte Haftung gemäß Gesetz (BGB § 823) Für berufliche Bereiche (z.B. Ärzte oder Rechtsanwälte) sind separate Deckungen erforderlich (Thema Vermögensschäden). Berufe wie z.B. Lehrer(in), benötigen eine Erweiterung in der privaten Haftpflicht. Auch ehrenamtliche Tätigkeiten sind u. U. nicht in jedem Vertrag beinhaltet. Bei einem verschuldeten Schaden, sollten Sie bei Schilderung an den Versicherer, die Sache nicht herunterspielen. Da andernfalls ein “mangelndes Verschulden” festgestellt werden könnte, mit dem Ergebnis dass keine Zahlung erfolgt. Eine Selbstbeteiligung kann die Prämie überschaubar reduzieren und für den “Gau- Fall” besteht ausreichend Schutz. Nachfolgende Deckungserweiterungen sollte ein guter Schutz beinhalten:    - Forderungsausfalldeckung    - Deliktunfähigkeit falls kleine Kinder        ( Thema Aufsichtspflicht für Kinder )    - Schlüsselschäden    - Allmählichkeitsschäden    - Mietsachschäden      ( Haftpflichtversicherung für Mieter )     Ein Schaden erfolgt plötzlich und unverhofft, eine private  Haftpflichtversicherung kommt einem dann wie ein  Lottogewinn vor ... Erfahren Sie bei uns, warum eine allgemeine  Haftpflichtversicherung so wichtig ist und was bei der Auswahl  beachtet werden sollte. Durch die Auswahl eines geeigneten Tarifes reduzieren Sie  Ihr Restrisiko deutlich. Schwerpunkt dieser Seite ist insbesondere die Klärung der  folgenden Fragen bzw. Sachverhalte: Was ist eine Haftpflichtversicherung? Was ist VERSICHERT über eine Haftpflichtversicherung (was wird gezahlt und was nicht)? Was ist NICHT VERSICHERT, welche Ausschlüsse gibt es und kann man diese ggf. zusätzlich absichern? Wird auch bei SCHÄDEN durch Kinder von der Versicherung geleistet ? Warum braucht man eine Haftpflichtversicherung FÜR TIERE ? Benötige ich als HAUSEIGENTÜMER auch eine Haftpflichtversicherung ? Benötige ich als MIETER einen Haftpflichtschutz ? Wie bekomme ich einen günstigen und guten Haftpflichtvertrag (was kostet eine Haftpflichtversicherung) ? Texte aus dem Gesetz  zum Thema Haftpflicht: Aktenzeichen 5 U 33/11 Oberldg. Koblenz: Kommt es zwischen einem auf einem Bürger- steig radelnden fünf- jährigen Kind und einem Fußgänger an einer unübersichtlichen Stelle zu einem Unfall, so sind die Eltern des Kindes in der Regel nicht zum Schadenersatz verpflichtet. Aktenzeichen 7 S 11/09 Landgericht Tübingen: Beschädigt ein ordnungsgemäß abgestelltes Motorrad beim umfallen ein anderes Fahrzeug , so muss der Halter des beschädigten Fahrzeugs seinen Schaden selbst bezahlen. Eine Haftung aus der Betriebsgefahr des Motorrades kommt in einem solchen Fall nicht in Betracht. Aktenzeichen VIZR51/08 Eltern welche Ihr 5 jähriges Kind weniger als eine 1/2 Std. unbe- aufsichtigt auf dem Spiel- platz lassen, können bei einem Schadenereignis nicht im Rahmen der Aufsichtspflicht haftbar gemacht werden. Bei einer Zeitspanne von 1 Std. könnte diese aller- dings anders bewertet werden vom Gericht! ... Was ist eine Haftpflichtversicherung?   Die private Haftpflichtversicherung ist nicht “Pflicht” wie es der Name vermuten lässt, sondern eine freiwillige Absicherung. Der Name der Haftpflicht (allgemeine Haftpflichtversicherung) leitet sich aus dem § 823 des Bürgerlichen Gesetzbuches ab, in welchem nach deutschem Recht eine Schadenersatzpflicht in theoretisch unbegrenzter Höhe geregelt ist. Der Verursacher haftet bei einem Schaden mit seinem gesamten Vermögen auch Haus- und Grundbesitz sogar eine spätere Erbschaft oder ein Lottogewinn könnten berücksichtigt werden. Somit ist die allgemeine Haftpflichtversicherung dafür gedacht, die Schäden von Dritten zu erstatten (keine Eigenschäden). Aus diesem Grund aber auch insbesondere, dass ein Schaden für den Verursacher existenzbedrohend sein kann, ist eine solche Absicherung sehr wichtig. Aus der Sicht des Versicherers liegt ein Schadenfall vor, wenn dieser im privaten Bereich fahrlässig oder sogar grob fahrlässig entstanden ist, durch ein tun oder handeln. Der § 823 BGB sagt: „Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.“ Die allgemeine Haftpflichtversicherung bietet keinen Schutz bei Vorsatz, weil dies einer Absicht gleich zu setzen ist. Da dieser Schutz sehr wichtig ist, wird er im Prinzip für jeden empfohlen. Auch als Tierhalter (Hund/Pferd) tragen Sie das Risiko, wie auch für ein eigenes Haus oder die Wohnung (Haftpflichtversicherung für Mieter). Bei einem Schadenfall ist es auch Aufgabe einer Haftpflichtversicherung unbegründete Ansprüche Abzuwehren (z.B. Haftung gemäß Gesetz nicht gegeben), hierbei übernimmt der Versicherer bei einem Gerichtsprozess auch die Kosten (= passiver Rechtsschutz)! Eine günstige private Haftpflicht als auch andere Haftpflichtbereiche können Sie bei uns einfach berechnen. Finden Sie jetzt die günstigen Tarife mit unserem Rechner! Die Berechnung ist für Sie gratis und ohne Verpflichtung.